FANDOM


Steckbrief
Hidastecki
Name
Name: Hidan
In Kanji: 飛段
In Kana:
Allgemein
Alter: 22
Geburtstag: 2. April
Geschlecht: männlich
Status: unbekannt
Dorf/Land: Yugakure

Größe: 177.1 cm
Gewicht: 56.8 kg
Blutgruppe: B

Familie:

Erster Auftritt: Manga: 312
Anime: 071 (Shippuuden)
Shinobi
Ninja-ID:
Ninja-Rang: Nuke-Nin
Genin: mit Jahren
Chunin: mit Jahren
Jonin: mit Jahren
Meister:
Schüler:
Fähigkeit: unsterblich
Elemente:
Waffen: Sense
Ring: 三 - San (Drei)
Position: linker Zeigefinger
Partner: Kakuzu
Sonstiges:
Missionen
S-Rang: A-Rang:
B-Rang: C-Rang:
D-Rang:

Hidan ist ein ehemaliger Jonin aus dem Dorf Yugakure und fundamentalistischer Anhänger der Jashin-Sekte, darüberhinaus ist er ein Mitglied der Verbrecherorganisation Akatsuki.


CharakterBearbeiten

Hidan ist ein strenggläubiger und äusserst talentierter Shinobi, trotz seiner mangelnden Intelligenz. Sein Wortschatz ist stets vulgär was wohl von seiner Unsterblichkeit ausgeht. Er ist nach Tobi das neuste Mitglied in Akatsuki und seiner Aussage nach aufgrund seiner schweren Sense auch der langsamste im Angriff und parieren von Gegenangriffen. Hidans Bewegungsgründe sind bislang unbekannt, als er sich der Organisation anschloss oder dazu gezwungen wurde sich anzuschliessen, was ebenfalls noch nicht bekannt ist, wusste er allem anschein nach noch nicht einmal die Beweggründe der Sölderorganisation. Schon an seinem ersten Auftritt im Manga und Anime erkennt man das er ein Sadomasochist sein muss, denn er selbst behauptet Schmerzen zu lieben.

Die ReligionBearbeiten

Hidans religiöse Überzeugung wird beispielsweise im Kampf gegen Chiriku deutlich: Während des Kampfes überwältigt der Wächter beide Akatsuki, und hält sie für tot. Er sagt zu sich selbst: "Sie haben gut gekämpft und werden ein Begräbnis erhalten." Hidan richtet sich im Liegen auf und antwortet: "Glaubst du, ich lasse mich von einer anderen Religion begraben? Ich würde den Zorn Jashin-samas auf mich ziehen!"

Hidans KönnenBearbeiten

Hida

Hidans Fähigkeitenparament

Als Anhänger der Jashin-Sekte verfügt auch Hidan über die Unsterblichkeit um so seinem Gott Opfer bringen zu können. Diese Gabe ermöglicht es ihm, Jujutsu: Shiji Hyōketsu einzusetzen, er erhielt diese Technik durch einen Pakt mit seinem Gott Jashin. Mit dieser Technik kann er das Leben seines Gegners an sein eigenes binden, was heißt, dass der Gegner die selben Schmerzen spürt wie Hidan. Jedoch ist dieses Jutsu an einige Voraussetzungen gebunden. Um diese Technik einzusetzen, muss er Blut seines Opfers hinunterschlucken (dies ruft die schwarz-weiße Färbung seines Körpers hervor) und sich auf einen Ritualkreis stellen. Dadurch ist die Bindung mit dem Gegner erreicht und Hidan beginnt, sich selbst zu verletzen.

Einzige Voraussetzung ist, dass er den Ritualkreis, der die Form des Symbols Jashin (ein umgedrehtes Dreieck in einem Kreis) hat, nicht verlässt, da er sonst den Kontakt zum Gegner verliert. Dank seiner Unsterblichkeit überlebt Hidan somit sämtlichen Schaden, während sein Opfer an den unausweichlichen Verletzungen stirbt. Nachdem sein Gegner an den Qualen gestorben ist, muss Hidan eine 30-minütige Zeremonie abhalten, bei der er aufgespießt auf dem Symbol der Sekte liegt. Dadurch verliert er seine Körperfärbung.

Hidan selbst ist sehr gläubig und hält sich strikt an die Regeln der Sekte. Eine Üblichkeit für sein Bekenntnis ist das Küssen seiner Jashin-Halskette und ein Gebet vor jedem Kampf. Dieses lautet meist nur:

Bitte gib mir Kraft, dir viele Opfer zu schenken. - Quelle unbekannt

Darüberhinaus bewertet Kishimoto Masaschi Hidans Fähigkeiten im Ninjutsu mit 5 Punkten, im Taijutsu mit 4,5 Punkten, im Genjutsu mit 3 Punkten, in der Intelligenz ebenfalls mit 3 Punkten, seine Kraft mit 4 Punkten, seine Geschwindigkeit mit 3,5 Punkten, sein Chakra mit 5 Punkten und sein Können im Fingerzeichenformen mit 3,5 Punkten. Insgesamt erhält er eine Bewertung von 31,5 Punkten. In den einzelnen Punktzahlen ist 5 die höchste Bewertung und insgesamt ist 40 die höchste Punktzahl welche ein Charakter erhalten kann, weshalb man durch die seine sich schon ein ungefähres Bild davon machen kann, wie gefährlich der Shinobi eigentlich ist.
Laut Kishimoto Masaschi konnte er Hidans gesamte Fähigkeiten bedauerlicherweise nicht durch Zeitmangel demonstrieren. Allein Jinchurikis bekommen in der Regel eine Punktzahl von 5 im Chakra, allerdings haben Hidan, sowie Kisame Hoshigaki fünf Punkte erhalten.

TriviaBearbeiten

  • Sein Partner Kakuzu ist auf Grund von Hidans zeitraubenden Ritualen genervt.
  • Hidan ist Kakuzus Partner, da Kakuzu zuvor seine Partner im Kampf tötet, da sie ihm im Weg stehen. Da Hidan unsterblich ist, ist er der perfekte Partner für ihn.
  • Hidans Sprache ist meist durch vulgäre Elemente geprägt und sehr respektlos.
  • Hidan hat bei seinem zweiten Kampf mit Shikamaru keine Fäden mehr am Hals.
  • Hidan ist bisher der einzige bekannte Charakter aus Yugakure.
  • Das erste Kanji in seinem Namen (飛) steht für "Hisha", den Turm im Shōgi.
  • Laut den Schriften des Sha
    • ist er gottesfürchtig und eigensinnig
    • mag er Spareribs
    • mag er alle Sorten von Gemüse sowie vegetarische Gerichte nicht
    • möchte er einmal mit Ungläubigen kämpfen
    • sind seine Lieblingswörter Blutbad und Jashin-Religion
    • ist es sein Hobby, die Jashin-Religion auszuüben
  • In den Schriften des Sha erklärt Masahi Kishimoto, dass Hidan die Aura eines Shinigami (死神, "Todesgott") haben sollte. Daher sind bei ihm typische Merkmale wie Knochen und die Sense zu finden. Letztere birgt viele Überraschungen, die jedoch aus Zeitmangel nicht gezeigt werden konnten.
  • Wie auch andere Mitglieder Akatsukis lackiert er sich die Fingernägel. Seine Farbe ist grün.

EinzelnachweiseBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.