FANDOM


Steckbrief
Sessh
Name
Name: Sesshōmaru
In Kanji: 殺生丸
In Kana:
Persönliches
Status: Lebendig
Angehörigkeit: Inu Daiyōkai
Alter: 500 + (Erscheinung 19)
Geschlecht: Männlich
Dorf/Land: westliches Reich
Größe: 178 cm.
Gewicht: 76 kg.
Familie und Begleiter
Familie: Izayoi (Stiefmutter)
Inu no Taishō (Vater)
Inuyasha (Halbbruder)
Sesshōmaru´s Mutter (Mutter)
Kagome Higurashi (Schwägerin)
Begleiter: Jaken
Ah-Uhn
Rin(ehem.)
Kōhaku
OOC Informationen
Erster Auftritt: Manga: Kapitel 5
Anime: Folge 5
Synchronsprecher: Japanisch: Ken Narita
Deutsch: Pascal Breuer

Sesshōmaru (dt. Tötungsperfektion) ist der älteste Sohn des Inu Yōkai Inu no Taishō und der ältere Bruder von Inuyasha. Er ist der einzige Dämon welcher nicht an der Macht des Shikon no Tama interessiert ist und will lediglich das Schwert seines Vaters Tessaiga welches allerdings an seinen jüngeren Halbbruder Inuyasha vererbt wurde. Er wird gefürchtet als der Lord der westlichen Länder und in seiner Begleitung stehen das Menschen Mädchen Rin, der ehemalige Froschkönig Jaken und sein Drache welcher den Namen Ah-Uhn trägt

PersönlichkeitBearbeiten

Ein extrem starker und mächtiger Dämonenlord; Sesshōmaru erscheint oft unnahbar und gleichgültig, außerdem zeigt er so gut wie keine Emotionen, abgesehen davon das er leicht verärgert oder unzufrieden ist. Er denkt immer zuerst an sein Wohlergehen und ist sehr grausam. Er kümmert sich wenig um andere, und denkt, dass die Menschen, auch wenn er sie hin und wieder amüsant findet, nur sterbliche und letztlich entbehrlich sind. Abgesehen davon glaubt er dass Kämpfen das einzige Mittel zum Überleben sei. Sesshōmaru zeigt besonders großen Hass seinem Halbbruder Inuyasha gegenüber, da dieser einerseits ein Hanyō ist und ihm damals im Stich ließ. Außerdem beschuldigte er Izayoi, Inuyashas Mutter, für den Tod seines Vaters verantwortlich zu sein, da er glaubt diese machte ihn schwach. Obwohl Sesshōmaru stets ein kühles, gleichgültiges und unter anderem herzloses Äußeres wart, ist die Tatsache dass er das Menschenmädchen Rin wiederbelebte und sich um sie kümmerte, ein Beweis für sein wachsendes Mitgefühl. Er duldet sie als Mensch nicht nur, er eilt ihr auch schnell mit einer äußerlich freundlichen und väterlichen Geste zur Hilfe, wenn sie in Schwierigkeiten gerät. Nachdem Rin auf den Befehl Narakus hinweg von Kagura entführt wurde und Naraku anschliessend versuchte Sessōmaru dazu zu bringen Inuyasha zu töten, wurde er sehr wütend und nahm es sich als Ziel Naraku zu töten, dies hätte er auch geschafft, wäre Rin nicht von Naraku gefangen genommen worden, so dass Sesshōmaru sich dazu entschied lieber Rins Leben zu retten, als Naraku den Rest zu gebe. An diesem Punkt wurde Sesshōmaru Inuyasha und seinen Freunden gegenüber eine Art Verbündeter, auch wenn er ihnen gegenüber noch sehr abweisend ist.


Wachsendes MitgefühlBearbeiten

Nach einem Kampf gegen Inuyasha welcher um Tessaiga ging wurde Sesshōmaru schwer verletzt und verlor seinen Arm. Um sich auszuruhen zog er sich in den Wald, nahe eines Dorfes zurück, wo er dann von Rin gefunden wurde. Zunächst war er ihr gegenüber sehr distanziert und feindlich, trotzdem brachte Rin ihn währenddessen etwas zu Essen und zu Trinken, auch wenn er dieses oftmals nicht annahm. Nachdem seine Wunden wieder verheilt waren, brach er mit Jaken auf, allerdings roch er das Blut des Menschenmädchens welches sich um ihn gekümmert hatte, er folgte diesem und fand sie dann zerfleischt von Kōgas Wölfen auf. Mit der Hilfe von Tenseiga belebte er sie wieder, woraufhin Rin sich dazu entschloss ihm zu begleiten. Dieser Vorfall scheint einen großen Wendepunkt in seinem Leben gemacht zu haben, denn seine Haltung anderen gegenüber veränderte sich Stückchenweise. Es war offensichtlich, denn als Rin erneut in ein paar späteren Folgen gesehen wurde, trug sie einen neuen und bunten Kimono. In Folge 96 als sie lebensrettende Kräuter für Jaken sammeln wollte viel sie eine Klippe hinunter und schrie nach Sesshōmarus Hilfe, welcher daraufhin in einem Blitz aus Licht zu ihr eilte und ihr Leben rettete. In einer Folge welche den Titel "Zusammen mit Sesshōmaru" trug fragte dieser Rin ob sie überhaupt mit ihn kommen wolle, was allerdings ziemlich untypisch für den Daiyōkai ist. Auch im Kampf gegen Jakotsu welcher erkannte das Rin wohl Sesshōmarus Schwachpunkt sein müsste beschützt er diese und sogar Kōhaku, welcher ihr bester Freund wurde, trotz der Tatsache das er von Naraku kontrolliert wurde und zu Inuyasha gehörte. Dies ist einer der wenigen Punkte in welcher man erkennt das Sesshōmarus Mitgefühl wächst.

Screen shot 2011-03-22 at 6.44.10 AM

Sesshomaru weint um Rin

Da es seinen Stolz verletzen würde, behält er sein wachsendes Mitgefühl und auch seine väterlichen Gefühle Rin gegenüber bei sich. Nachdem Rin erneut getötet wurde und in die Hölle kam, betrat auch Sesshōmaru sie, trotz der Tatsache dass es sein Leben hätte kosten könnte und er somit auch seiner Mutter widersprach welche nicht wollte, das er diese betrat. Dort angekommen fühlt er letztendlich wie Tenseiga stärker wurde, allerdings warf er es weg und meinte auf die Kosten von Rins Leben wäre die Macht des Schwertes nichts Wert. Er schafft es letztendlich Rin aus der Hölle zu holen und kehrt zurück, allerdings merkt er daraufhin dass sie immer noch Tod ist und trauert um sie während er ihren leblosen Körper im Arm hält. Nachdem seine Mutter Rin wiederbelebt scheint er erleichtert zu sein. Nachdem Kagura verletzt wurde, zog Sesshōmaru es eigentlich vor sie im Fluss ertrinken zu lassen, allerdings versuchte Rin sie herraus zu holen und fällt ebenso herein, aber nicht nur sie, auch Jaken fällt hinein, so das er letztendlich alle drei aus dem Fluss zog. Später kurz bevor Kagura dahin schied suchte Sesshōmaru sie allerdings auf und versuchte sie mit Tenseiga zu heilen, vergeblichst.

Auf dem Weg zum Hakurei-zan rettete er Inuyashas Freunde mehrfach das Leben, allerdings meinte er nur nachdem er Kagome Higurashi, Sango und Miroku aus dem Gift rettete, er habe Mukotsu nur getötet da er ihn seine Fragen nicht beantworten wollte. Außerdem belebt er einen jungen Fischotter Yōkai Vater wieder und behauptet es sei der Wille von Tenseiga gewesen, ein anderes Beispiel ist ebenfalls als Byakuya versuchte Kōhaku einer derjenigen welcher einer der letzten Splitter des Shikon no Tama in sich trug, wieder zu Naraku zu bringen ihn aufhaltete trotz der schweren Verletzungen welche er an seinem Arm hatte. Dieser floh letztendlich mit der Begründung er wollte nicht sterben. Trotz der Tatsache das Kōhaku Dämonenjäger war, nahm er ihn letztendlich bei sich auf und beschützte ihn. Das Sesshōmaru ebenfalls Inuyasha beschützt erkennt man im dritten Film "Schwerter einer holorablen Ruler". Trotzdem ist er Inuyasha so unhöflich gegenüber wie es ihm sein Stolz erlaubt.


AussehenBearbeiten

Wahre FormBearbeiten

Iy sesshomaru072

Sesshomarus Daiyōkai Form

Sesshōmarus ursprüngliche Form ist ein riessiger weißer Hund mit mit Makierungen im Gesicht welche an die in seiner menschlichen Form erinnern. Seine Augen färben sich rötlich und seine Iris formt sich zu einem Strich und färbt sich schwarz. Um seiner Brust, seinen Schultern und über seinen Pfoten befindet sich ein langer dicker Pelz welcher an Moko Moko erinnert. Erst in dieser Form sieht man wie stark er eigentlich wirklich ist, sein gesamter Körper ist nämlich versäht mit rießigen Muskeln.


Menschliche FormBearbeiten

41356767

Sesshomarus menschliche Form

In seiner menschlichen Form ist er ein sehr hochgebauter Mann welcher nicht älter als 19 Jahre sein scheint. Er hat langes silberfarbiges Haar welches locker bis zu den Knien reicht, einen leichten Ponny und einen blauen Sichelmond auf der Stirn. An seinen Wangen befinden sich jeweils zwei lila farbende Streifen, der selbe lila Farbton befindet sich auch an seinen Augenliedern, er hat ein sehr blasses Gesicht und spitze Ohren, was zeigt das er ein Yōkai ist. Auf seiner Schulter befindet sich ein großer Pelz welches den Namen Moko Moko trägt. Er benutzt es zur Verteidigung und zum Angriff. Sesshōmarus Auftreten ist stets elegant und kühl, er trägt einen weißen Kimono mit einem roten Muster an den Schultern und Ärmeln. Darüberhinaus eine schwarze Rüstung, sowie einen gelben Schall mit lila Muster um die Hüften, dieser scheint seine Schwerter halten zu sollen. Anders als sein Bruder trägt er außerdem schwarze Schuhe.

BeziehungenBearbeiten

  • Inuyasha: Da Sesshōmaru Menschen verachtet und Inuyasha ein Halbdämon ist, verachtet er seinen Halbbruder. Doch dies scheint sich im Laufe der Zeit zu ändern da er ihn beschützt und sich sogar Sorgen um seinen jüngeren Bruder macht. Was er allerdings niemals offen zugeben würde, weshalb er Inuyasha gegenüber auch immer sehr unhöflich ist, trotz dieser Tatsache scheint ihre Beziehung zueinander sich zu verbessern, so kämpfen sie gemeinsam gegen Naraku und besiegen ihn.
  • Inu no Taishō: Seine Beziehung zu seinem Vater ist sehr angespannt, aufgrund der Tatsache das dieser seine Mutter fallen ließ um ein Kind mit einer menschlichen Frau bekommen zu können und mit dieser eine Beziehung führen zu können. Da Inu no Taishō aufgrund seiner Beziehung mit Izayoi sein Leben verlor, beschuldigt er diese und Inuyasha der Grund für seinen Tod zu sein. Das könnte vielleicht auch der Grund sein, weshalb er Menschen verachtete. Kur bevor Inu no Taishō zu Izayoi geht und stirbt, fragt dieser ihn ob es jemanden gäbe welchen er beschütz, allerdings antwortete Sesshōmaru mit "Nein" und fand die Idee jemanden zu beschützen lächerlich, es scheint so, als sei er während dieser Zeit bereit gewesen seinen Vater zu töte, da dieser ihn nicht Tessaiga geben wollte. 200 Jahre später sind die Worte seines Vaters wie ein Echo, denn er hatte jemanden zu beschützen (Seine Gefährten Rin und Jaken, manchmal auch Inuyasha) allerdings sagte er am Ende des Kampfes gegen Souunga, er würde niemanden beschützen.
  • Jaken: Sesshōmaru begegnet Jaken während er durch ein fernes Land zieht. Dieser erkennt seine Kraft und will ihm folgen, doch Sesshōmaru sagt ihn, er würde nur mit ihm gehen dürfen, wenn er den Kopfstarb kontrollieren könne. Nachdem Jaken dies schaffte, nahm er diesen mit sich. Er schlägt seinen treuen Begleiter oft und droht ihn ebenso oft ihn zu töten, allerdings belebte er diesen wieder nachdem er getötet wurde.
  • Rin: Nach einen Kampf gegen Inuyasha wurde Sesshōmaru schwer verletzt. Er zog sich in den Wald zurück um sich dort auszuruhen. Dort wurde er von dem Menschen Mädchen Rin gefunden welche ihn etwas zu essen brachte, doch er nahm nichts von all dem an. Nachdem ihm auffiel das sie immer mehr Verletzungen hatte, wurde er neugierig und fragte sie um diese, allerdings antwortete sie nichts daraufhin sondern lächelte ihn nur stumm an, da sie zu dieser Zeit nicht mehr gesprochen hatte, nie. Nachdem Sesshōmaru wieder gesund war und weiterzog wurde das Dorf in welchen das Weisenkind lebte angegriffen und sie wurde im Wald getötet, in welchen sie aus Angst geflohen war. Er belebte sie mit Tenseiga wieder und nahm sie mit sich. Nachdem Rin erneut auftrat, sah man das sie einen neuen bunten Kimono trug, sie war sauber und ihr schien es gut zu gehen. Sesshōmaru rettete öfter ihr Leben und beschützt sie, er war sogar traurig um den Verlust ihres Lebens und sieht sie als seine Tochter an. Nachdem Kampf gegen Naraku entschied er sich allerdings dazu Rin bei Kaede unter anderen Menschen aufwachsen zu lassen, so das sie, wenn sie alt genug war, sich dazu entscheiden konnte, entweder mit ihm zu gehen oder nicht.
  • Kōhaku: Bis zu dem Zeitpunkt an welchen Kōhaku von Naraku kontrolliert wurde welcher ihn befahl Rin zu töten gab es keine besonderen Ereignisse. Sesshōmaru welcher am Tatort war, beschloss allerdings nicht Kōhaku zu töten, da er erkannte das dieser von Naraku kontrolliert wurde. Nachdem Tod von Kikyou schloss Kōhaku sich Sesshōmaru an und versuchte diesen sogar zu beschützen, der Daiyōkai schien nichts dagegen zu haben und beschützte ihn sogar in der Hölle, in welcher er ihm treu zur Seite stand.
  • Kagura: Anfänglich schien er über das Auftreten von Kagura verärgert zu sein. Allerdings wurden diese letztendlich nützlich für ihn als sie ihn Informationen über Naraku übermittelte, den er im späteren Verlauf der Serie auch töten wollte. Er rettete sie sogar einmal vor Naraku und eilte zu ihr als er ihr Blut roch. Außerdem wollte er sie mit Tenseiga wiederbeleben, allerdings merkte er das dies keinen Sinn hatte, weshalb er es ließ.
  • Kagome Higurashi: Durch die Tatsache das Kagome zu Inuyasha gehörte und ein Mensch ist, mochte Sesshōmaru sie schon zu Beginn nicht. Allerdings schien sich dies zu ändern, auch wenn er es nicht offen zeigt, denn er rettete ihr Leben. Nachdem Naraku besiegt wurde und Inuyasha und Kagome zusammen heirateten, nannte sie Sesshōmaru "Bruder" was diesen ziemlich zu verärgern schien.
  • Prinzessin Sara: Prinzessin Sara ist verliebt in den Dämonenlord und gab sogar ihr Leben für diesen. Sie schank ihren Körper Dämonen in dem Glauben, das sie Inuyasha töten könne und Sesshōmaru ihre Gefühle erwiderte. Nachdem sie Sesshōmaru das gestohlene Schwert, Tessaiga, brachte lehnte dieser allerdings ab und sagte, er habe keine Interesse an so etwas. Aus Mitgefühl rettete er ihre Seele mithilfe von Tenseiga und steckte nach ihrem Tod, ihre Flöte in ihre Asche während er meinte, sie könne ihr Lied auch in der Unterwelt für ihn weiter spielen.
  • Kikyō: Im dritten Inuyasha Film scheint Sesshōmaru besorgt um Kagome zu sein. Er geht zu Kikyou und spricht kurz mit ihr, meint letztendlich zu ihr, sie solle tun was sie für richtig hält, sichert ihr allerdings, das er Inuyasha töten wolle. Zwischen den beiden gibt es keine besonderen Interaktionen.

ZitateBearbeiten

  • "Jaken, diese Herren überlasse ich dir!" - Zu Jaken
  • "Ich will das Schwert, ich bin auf der Suche nach Tessaiga"'' - Zu den Wölfen

FähigkeitenBearbeiten

  • Giftkralle: Diese Technik ermöglicht ihm tödliches Säure artiges Gift frei zu geben mit welchem er in Sekunden schnelle Fleisch schmelzen lassen kann.
  • Energie-Peitsche: Im Anime kann Sesshōmaru einen dünnen, Strang der gelb grüne Energie von seinen Fingerspitzen erzeugen, die durch fast alles schneiden kann. Die Peitsche zeigt auch die Eigenschaften des Giftes entsprechend dem brennenden Effekt an, welcher durch Kontakt auftritt.
  • Mokomoko: Der Pelz auf Sesshōmarus Schulter kann auf große Längen verlängert werden und benutzt werden, um Leute zu peitschen oder einzuengen. Er scheint, ein Teil seines Körpers, trotz einiger Widersprüche im Anime zu sein.
  • Flug: Im Manga hat Sesshōmaru die Fähigkeit, in den Himmel zu fliegen.
  • Geruchsinn: Durch seine Abstammung hat Sesshōmaru einen ausgezeichneten Geruchsinn, er kann z.B. weit entfernte Dämonen, Menschen o.Ä. riechen, bereits vergangene Szenarien an hand des Geruches erkennen. Sein Geruchsinn ist außergewöhnlich ausgeprägt und übertrifft sogar den einen Wolfsdämon.
  • Superstärke: Sesshōmarus Körperliche Kraft ist weit aus stärker als die eines gewöhnlichen Dämonen; Er war in der Lage, Inuyasha mit einer Hand hoch zu heben und durch die Lüfte zu schleudern. Im Inuyasha Manga gab Rumiko bekannt, dass Sesshōmaru weit aus stärker als Herkules sei, sogar nur einem Arm an; Die stärke welche er in einer seiner Arme stecken ist so stark wie die die in Inuyashas ganzen Körper steckt.
  • Geschwindigkeit: Sesshōmarus Geschwindigkeit ist schneller als das blosse Auge erkennen kann. Tut er dies im Anime so scheint es als seien tausende von Sesshōmarus hinter ihm. Sesshōmaru ist dazu in der Lage blitzschnell von einem Ort zum anderen zu gelangen ohne von einem anderen Dämon erkannt zu werden.
  • Teleportation: Im Anime ist Sesshōmaru in der Lage sich in eine kleine gelbe Energie Kugel zu verwandeln und in Sekunden schnelle an einem anderen Ort gelangen.
  • Daiyōkai: Als der Sohn eines Daiyōkai, hat Sesshōmaru ähnliche Niveaus der Energie übernommen. So ist Sesshōmaru von einer erhöhten Geschwindigkeit, Intelligenz, Stärke und einer Myriade der Yōkai Energien ausgestattet. Scheint er doch, ein Humanoid zu sein, welcher herrliche Kleidung und Rüstung trägt, ist es ihm möglich seine zu treffende Form nach belieben in einem riesigen Hund mit kaum durch dringlichen Pelz und roten Mustern verwandeln. Bei der Übergabe des Schwertes Bakusaiga gab Totosai an das Sesshōmaru seinen Vater als Daiyōkai um längen überschritten hätte.
  • Unsterblichkeit: Sesshōmaru altert im vergleich zu den Menschen nicht, er ist bereits über hunderte von Jahren alt, sieht jedoch aus wie ein neunzehn jähriger.
  • Immunität: Sesshōmaru ist gegen Krankheiten, Gifte und Gase immun, die lähmen können oder Menschen und andere normale Geschöpfe sowie schwächeres Yōkais töten können. Noch nicht einmal Kagomes Reinigungspfeile konnten Sesshōmaru verletzen.
  • Intelligenz: Trotz seiner beträchtlichen Gesamtintelligenz deckt Rumiko Takahashi auf, dass sein Intellekt wirklich einer seiner schwächsten Punkte ist. Mit diesem Attribut war er in der Lage, richtig abzuleiten, dass Magatsuhi mit Tenseiga getötet werden kann.
  • Regeneration: Während seines Kampfes mit Magatsuhi verlor Sesshōmaru seinen linken Arm, durch die Verwandlung in einen Daiyokai tat ihn das jedoch relativ wenig. Sesshōmaru ist bereits in der Lage Verletzungen in Sekunden schnelle heilen zu lassen.

TriviaBearbeiten

  • Sesshōmaru bedeutet übersetzt Tötungsperfektstion
    Manga

    Sesshomaru im Manga

  • Viele Fans haben Sesshōmaru "Fluffy" genannt unter den Hinweis auf Mokomoko oder den weißen "Flaum" auf seiner Schulter.
  • Im Laufe seines Lebens hat er nur drei Menschen, darunter Kagome und Rin gerettet.
  • Im Laufe der Serie verändert Sesshōmarus Charakter sich und ähnelt immer mehr dem seines Vaters, so war er bereit sein Leben für Rin zu geben und ging in die Hölle für sie um sie wieder ins Leben zurück zu rufen, was er überlebte, ebenfalls rettete er drei Menschen das Leben, darunter befinden sich Rin und Kagami.
  • Sesshōmarus Auftritt im Manga führte zu großen Verwirrungen da die Fans glaubten, er sei eine Frau.



EinzelnachweiseBearbeiten

  • Inuyasha Manga
  • Inuyasha Anime
  • Inuyasha Begleitbücher

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.